Sonne, Eis und Garados

Sonne, Eis und Garados

Von Professor Schiggy

Diese Geschichte handelt nicht von Ash und den Pappis, sondern von Kenta und Marina. Diese sind gerade am See des Zorns.
"Gähn...", gähnt Marina.
"Das war klar, dass das jetzt kommt!", regähnte Kenta.
"Na und? Ist das schlimm..."
"Ja, sehr sogar..."
Sie lagen beide im Gras und dösten vor sich hin.
"Ich will ein Garados...", murmelte Marina.
"Was willst du denn DAMIT???"
"Das überleg ich mir, wenn ich eins hab."
"..."
"WAS?"
"Nichts..."
Die Sonne scheinte vom Himmel.
"Ich könnte ewig so liegen bleiben."
"Mir würde das Eis fehlen"
"..."
"Kannst du auch mal was anderes als "..." sagen?!"
"..."
"..."
"Wir bauen gerade ein perfektes Gespräch auf..."
"Ja doch, sehr perfekt!"
"WO IST DAS RAIKOU?", krackelte eine Stimme hinter ihnen.
"WEGEN DIR HAB ICH NUN EINEN HÖRSCHADEN DU.... EUSINE! *herz*", sagte Marina. Kenta bekam einen Schweißtropfen. Marina betaschte Eusine und herzte ihn voll.
"Ganz ruhig...", sagte Kenta.
"Habt ihr denn jetzt Raikou gesehen?"
"Was willst du denn mit Raikou? Du hast doch letztens erst eins gesehen!", bemerkte Kenta.
"Ich will es fotografieren!"
"Ist das nicht der Job von Todd?"
"Neee, lasst mich mit dem in Ruhe!"
Eusine geht wieder!
"Warte! Du kannst doch nicht einfach abhauen!", schrie Marina ihm hinterher, doch Eusine war verschwunden.
"Wo ist denn jetzt das Eis?", fragte Kenta.
"Das ist in Mahagonia City", sagte Marina.
"Und was macht das da, wenn wir hier sind?"
"Vor sich hindampfen?"
"Eis verdampft nicht, es schmilzt..."
"Dann schmilzt es eben vor sich hin, ist mir doch egal!"
"Ich würde vorschlagen, das wir versuchen sollte, wenigstens etwas zu retten." Sie stiegen auf ihre Fahrräder.
"Seit wann haben wir FAHRRÄDER?", fragte Marina.
"Seit wir in diesem Fan-Fic sind, und jetzt los!!!", schrie Kenta etwas genervt, und sie fuhren im Turbotempo los. Nach etwa einer halben Stunde waren sie in der Stadt angekommen.
"Ich kann nicht mehr...", schnaufte Marina.
"Du hast überhaupt keine Kondition mehr...", sagte Kenta.
"Dann beschwer dich doch", meinte Marina.
"Das hab ich soeben getan", sagte Kenta. Sie waren nun endlich am Pokemon-Center angekommen.
"Da ist ja unser Eis!", schrie Kenta glücklich. "aber es ist vor sich hingedampft!"
"Geschmolzen..."
"Dann eben geschmolzen!"
"Jetzt müssen wir uns ein neues besorgen"
"Ok"
"Was heißt hier OK? Das kostet Geld"
"OK"
"..."
"Super..."
Die beiden verließen das Pokemon-Center und gingen in den nächsten Supermarkt.
"Was hättest du denn gerne?", fragte Kenta.
"Ein Garados..."
"Ich meinte, welche Eissorte..."
"Achso! Nimm Vanille Eis am Stiel." Kenta nahm Vanille Eis am Stiel und bezahlte. Sie verließen den Supermarkt und fuhren mit ihren Fahhrädern zurück zum See des Zorns.
"Jetzt hab ich meine Angel vergessen, die ich mitnehmen wollte!", beschwerte sich Marina.
"Was willst du denn jetzt schon wieder mit der Angel???"
"Mir ein Garados fangen! Hab ich dir doch vorhin schon gesagt!"
"Ich fahr aber jetzt nicht schon wieder zurück!"
"Ist ja gut! Dann bleiben wir eben hier"
Sie legten sich wieder ins Gras und dösten vor sich hin. Auf einmal ertönte ein GROOOOOOOOOAAAAAAAAAR. Es war ein Garados.
"EIN GARADOS!", kreischte Marina begeistert und ihre Augen begannen zu funkeln.
"Wieso ist dieses Garados ROT? Die sind doch blau!"
"Es ist mir egal, ob es rot, blau oder rosa ist. Na gut, Rosa eher nicht! Die Farbe mag ich nicht"
"Super..."
"Hyperball, LOS!", schrie Marina. Der Hyperball knallte Garados an den kopf. Er fiel auf den Boden und wackelte.
"Hast du schon mal etwas von schwächen gehört?", fragte Kenta.
"Ich wusste doch, das ich etwas vergessen habe", meinte Marina.
"Na toll...", sagte Kenta. Doch das Garados blieb trotzdem drin ^-^

Endööööööööööööööö