Basen

Dunkle Fabrik

Haupteingang der dunklen Fabrik Produktionsbänder mit darauf liegenden FangKoms

Die Dunkle Fabrik ist ein altes und verlassenes Gebäude und steht am östlichen Rande von Herbstenau. Für die Power-Rock-Bande bietet sie jedoch ein ideales Versteck, um dort die alten Maschinen umzubauen und für die Produktion von neuen Super-FangKoms einzusetzen. Der Überwacher der Anlage ist Gideon vom Power-Quartett.

Die Anlagen werden dabei durch Generatoren betrieben, die ihren Strom durch den Einsatz von Pikachu und Raichu erhalten. Beide Pokémonarten sind dabei in Käfigen eingeschlossen, wo ihnen die elektrische Energie abgezogen wird.

Pikachu ist in einem Käfig eingeschlossen um Strom mit einer weiteren Maschine zu erzeugen Großer Generator mit Raichu im Käfig

Die Anlage selbst wird durch ein passwortgeschützes Sicherheitstor abgeriegelt. Das Passwort für die Anlage ist 09, die umgedrehte Schreibweise für PO, den Anfangsbuchstaben des Namens der Organisation. Daneben gibt es in der unteren Etage ebenfalls einen Knopf, der Alarm auslöst.

Tor zur dunklen Fabrik Knopf für Alarmanlage

Nebenbei dient die Dunkle Fabrik auch dem Power-Quartett für die Proben ihrer Band.

In der Fabrik gibt es außerdem noch einige Pokémonarten, die dort frei leben.

Magneton Sprite: Makuhita Sprite: Nebulak Sprite: Pinsir Sprite: Magnetilo Sprite: Pantimos Sprite: Voltobal Sprite: Mauzi Sprite: Fukano Sprite: Hypno Sprite: Alpollo Sprite: Maschock Sprite: Wingull

 

Power-Rock-Basis

Das Hauptquartier der Organisation befindet sich nahe des Gipfels der Sekra-Bergkette in der Nähe von Frostberg.

Fels auf Plateau der Sekra-Bergkette R¨pel benutzt den Eingang und Aufzug kommt zum Vorschein

Zugang zu der Basis erhält man über ein Aufzugssystem. Der Teil, der nach draußen führt ist von einem großen Felsbrocken bedeckt, der sich hebt, sobald ein Knopf in einer Einkerbung gedrückt wird. Der nun betretbare Aufzug führt direkt in den Berg hinein in die Basis.

Kisten im Lagerraum R¨pel am Schreibtisch

Die Basis besteht aus sehr viele, seperaten Räumen. Darunter Lagerhallen, Labore und Aufenthaltsräume.
Im hintersten Teil der Hauptquartiers befinden sich die Räumlichkeiten des Power-Quartetts, die eigene Türfarben besitzen. Zudem ist der weiterführende Raum, den man durch einen Gang von Machomei-Statuen erreicht, mit hoher Wahrscheinlichkeit das "Büro" von Gunter.

Rote, eingeschaltete und ausgeschaltete Bodenplattformen des Warnsystems Rote Sicherheitstür mit X Teleporterfelder der Basis

Die ganze Basis ist mit einem Sicherheitssystem bedeckt. Auf dem Boden befinden sich Sensoren, die sich in zeitlichen Abständen an- und ausschalten. Leuchten sie rot, sind sie aktiv und schlagen Alarm, sobald eine fremde Person auf die Fläche tritt. Zudem verfügt die Basis über Schutztüren, erkennbar durch ein knallrot und einem dicken "X" auf der Oberfläche.
Um Eindringlinge weiter zu verwirren ist der Hauptteil der Basis mit einem Teleportersystem ausgestattet. Nur über diese können die einzelnen Räumlichkeiten der Basis erreicht werden.

"Büro" von Gunter mitsamt Chefsessel

Außerdem verfügt die Basis über einen Selbstzerstörungsmechanismus, um die Geheimnisse der Power-Rock-Bande im Notfall für immer zu begraben. Ausgelöst wird dieser schlussendlich von Magnus, um die Pläne und den Prototypen des Super-FangKoms vor den Rangern zu schützen. Zudem gibt es einen Fluchtausgang für diesen Fall.
Übrig bleibt schließlich eine zerstörte Ruine, allerdings funktioniert der Aufzug noch und die erste Etage ist noch betretbar.

Auch im Hauptquartier leben ein paar freie Pokémon.

Sprite: Elektek Sprite: Trasla Sprite: Sumpex Sprite: Menki Sprite: Magneton Sprite: Lohgock Sprite: Waumpel