Basen

Pokémon Crypto Labor

Crypto-Labor Außenanlage Crypto-Labor Außenanlage

Das Crypto-Pokémon-Labor ist eines der wichtigsten Einrichtungen des Team Crypto, da hier die Herstellung und Erforschung der Crypto-Pokémon stattfindet. Leiter des Labors ist der Crypto-Vorsitzende Professor Culpa.
Das Labor selbst befindet sich mitten in der Wüste von Orre, wodurch es zunächst relativ unentdeckt bleibt. Geschützt ist es durch einen Laserzaun und einer Sicherheitstür die nur mit einem speziellen Schlüssel geöffnet werden kann. Neben diesen Zugang gibt es aber auch noch eine unterirrdische Verbindung über Orcus mit dem Orkus-Express. Dieser wird dazu genutzt, die Crypto-Pokémon möglichst schnell zu verteilen. Nachdem Seth jedoch mit dem Zug gefahren ist, sprengten zwei Cryptoknechte den Zugang in die Luft.

Crypto-Labor Haltestelle des Orkus Express' Eingangsbereich des Labors

Aufgeteilt ist die Einrichtung in mehrere Stockwerke, die hauptsächlich durch Aufzüge miteinander verbunden sind, Treppen gibt es nur sehr wenige. Außerdem sind die Räume durch Schleusentüren voneinander getrennt, teilweise können sie auch nur von einer Seite geöffnet werden.
Die Räumlichkeiten umfassen nahazu alles, von Lagerräumen und Aufbewahrungsorten für Crypto-Pokémon bis zu Laboratorien und Versammlungsräumen. Zudem verfügt das Labor über eine eigene Analysenstation von Pokémon DNA sowie dem Privatlabor von Professor Culpa selbst, dass nur über einen Code betreten werden kann.
Auch eine Alarmanlage ist untergebracht, die, wenn sie aktiv ist, das Labor in ein rotes Licht taucht und einen Heulton von sich gibt.

Analysenstation Besprechungs- und Personalraum

Nach der Festnahme von Intrigo wird das Labor vorläufig außer Betrieb genommen, bis fünf Jahre später Luzilla die Nachfolge antritt. Zwar werden in diesem Labor keine Crypto-Pokémon mehr hergestellt, allerdings betreibt sie dort Forschungen an ihrem eigenen Ultimative-Crypto-Pokémon-Projekt, dem XD001.
Die Anlage an sich ist räumlich noch gut erhalten, während die Außengebäude über die Zeit hinweg leicht verwittert sind und der Laserzaun außer Betrieb ist.

 

Largha-Turm

Der Largha-Turm steht im zentralen Süden der Orre-Region und bildet das höchste Gebäude im gesamten Gebiet. Auf seiner Spitze befindet sich das höchstgelegenste Colosseum.

Der Largha-Turm Eingangsbereich mit Glasstatuen von Mogelbaum

Auftraggeber zum Bau ist Intrigo, der ebenfalls die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung stellt. Obwohl der Turm in seinem ersten Stadium sehr teuer ist, soll er im späteren Verlauf als die Einnahmequelle des Team Cryptos dienen, hervorgerufen durch die Eintrittsgelder für die Kämpfe mit Crypto-Pokémon.
Auch die Innenausstattung ist sehr edel gehalten und beinhaltet viele Glasbauten und Statuen sowie Springbrunnen.

Durch Chip-Karten gesichertes Haupttor Horizontales Transportsystem

Der Zutritt zur Eingangshalle des Turms selbst erfolgt über horizontale Transporter, die auf der Anlage angebracht sind. Außerdem kann das Haupttor nur mit Hilfe von vier Chip-Karten geöffnet werden, die die Crypto-Vorsitzenden bei sich tragen. Die Halle bietet Zugang zu den Tribünen und dem Kampfplatz. Daneben befindet sich dort auch eine Launch und ein kleines Restaurant, wo sich einige Personen aufhalten.
Die Trainer selbst erreichen das Colosseum über gläserne Aufzüge, die sie direkt an ihre Kampfposition bringt. Das Colosseum selbst ist ein gigantischer, offener Dom mit zahlreichen Tribünen zum Beobachten der Kämpfe.

Vogelansicht des Colosseum

 

Crypto Festung

Die Crypto-Festung ist der neue Ort zur Herstellung der Crypto-Pokémon, als das Labor stillgelegt wurde. Es liegt in der Wüste, westlich vom Gebirge der Region. Der Leiter ist Olaf.
Die Basis hat die Form einer gespiegelten Pyramide und steht auf einem recht schmalen Fundament in einem See, der dunkelviolettes Wasser beherbergt. Der Zugang vom Uferrand erfolgt über Steinplatten und einer Rampe.

Steinplatten zum Zugang der Festung Außenansicht der Festung

Das Innere der Festung besteht, neben einigen Büros, aus Räumen für die Anlagen der Produktion sowie Stauraum. Außerdem ist die Anlage an sich sehr gewinkelt gebaut, was es für Außenstehende schwieriger Macht zum Herz der Anlage zu gelangen. Innerhalb des Gebäudes finden sich zahlreiche Poké-Food Kisten, die mit auf der Libra transportiert wurden. Sie sind zudem nötig, um Bodenschalter zu aktivieren, die eine Tür zum Dach der Festung öffnet.

Innenraum der Festung Innenraum der Festung

Die Steuerungsanlage der Anlage befindet sich ganz auf dem Dach, über Olafs Büro, und wird über Hebel gesteuert. Bei einer Überspannung wird das gesamte System lahmgelegt und die Software für die Herstellung kann ebenfalls schwer geschädigt bis vollständig gelöscht werden.
Nachdem Micheal genau diesen Zustand erreicht und Olaf besiegt hat, wird die Crypto-Festung stillgelegt.

Dach der Festung mit Steuerungsanlage Domizil von Olaf

 

Insel Obscura

Die Insel Obscura ist eine vorgelegte Insel von Portaportus, die von starken Strömungen umgeben ist, wodurch sie nur durch speziell angefertigte oder ausgerüstete Boote erreicht werden kann. Die Erreichbarkeit über die Luft ist ebenfalls durch dunkle Wolken nur äußert schwierig möglich. Aufgrund dieser unwirtlichen Begebenheiten kommt keiner auf die Insel, die als Hauptquartier des Team Cryptos dient.

Vogelansicht der Insel Anlage zur Wellenerzeugung

Die Wetterlage hat jedoch keinen natürlichen Ursprung sondern wird von einer großen Anlage erzeugt, an der mehrere Wissenschaftler beschäftigt sind.
Die Insel selbst ist ein aktiver Vulkan, während die Basis in den Berg eingebaut wurde. Aus diesem Grund sind in vielen Räumen die natürlichen Steinwände- und Böden erhalten, teilweise auch mit Lava geflutet und von daher äußerst warm. Die Verbindung einzelner Ebenen erfolgt über Aufzüge, im hinteren Teil gibt es außerdem noch "schwebende" Bodenplatten.

Lava-Räume Berührungsempfindliche Platten

Oben, von einem Lavasee umgeben, befindet sich eine Kugel aus Stahl, das Domizil von Phrenos. Man erreicht dies entweder über einen Aufzug, der Anlegestelle oder man durchquert die gesamte Basis, wobei der letzte Raum über lose Bodenplatten verfügt, wodurch man bei betreten wieder eine Ebene darunter landet.
Das Domizil selbst ist sehr geräumig. In der ersten Etage befindet sich eine Arena und die Wände können zur Seite hin geöffnet werden. Dies ermöglicht es Shadow-Lugia zum Kampf anzutreten, kurz bevor Phrenos selbst danach gegen Micheal kämpft.

Zugangsbereich zu Phrenos' Domizil Kontrollraum von Phrenos