Handlung in Orre

Team Krall und sein Untergang Anfang

Team Krall hat wohl den schlimmsten Anfang, den man sich für ein Team wünschen kann.
Alles beginnt damit, dass Seth, ein Mitglied des Vereins, kurzerhand alle Errungenschaften die von Bedeutung für das Team Krall sind, in Schutt und Asche legt. Die Basis und die Krallmaschine werden durch mehrere Explosionen zerstört, Seth selbst nimmt die portable Krallmaschine an sich und macht sich auf seinem Gefährt auf und davon.

Krall Mitglieder rennen zum Ausgang

Zurück bleibt nur ein wutentbrannter Drakall zusammen mit seinen Anhänger, die zwar Seth noch irgendetwas nachschreien, allerdings hört der sowieso nicht zu.

Seth "Die Kralle"

Soweit so gut schlecht. Doch lässt sich Team Krall so einfach abspeisen? Möglich wär's, da ihnen das Rampenlicht sowieso von Team Crypto gestohlen wird und sie nicht allzu viel zu sagen haben.
Aber so einfach lassen sie die Schmach nicht auf sich sitzen, auch wenn es vielleicht vernünftig gewesen wäre. Stattdessen stellen sie Seth samt seiner neuen Begleitung Rui vor dem Colosseum von Phenac um die Krallmaschine zurück zu verlangen.

Drei Krall-Mitglieder, Seth und Rui vor Colosseum

Nach einem kurzen Gespräch, zu dem Seth nicht sonderlich viel (sondern eher gar nichts) beigetragen hat, fordern ihn die Team Krall Mitglieder heraus... und verlieren. Naja, nicht umsonst was Seth "Die Kralle" in seinem ehemaligen Team.

Drakrall, sein erster Versuch

Man könnte fast denken, dass es das gewesen ist, den Team Krall lässt sich kaum mehr blicken (außer vielleicht auf Fahndungsfotos).
Umso überraschender kommt es wohl für Seth, der kurz vor der Herausforderung des Colosseums des Largha-Turms steht, dass er seinem ehemaligen Boss Drakrall gegenübersteht. Der ihn dann auch gleich mal mit einem Kampf in die Mangel nehmen will. Das Drakrall dann eher derjenige ist, der in die Mangel genommen wird, hätte sich wohl jeder Außenstehende Denken können.

Drakrall, Seth und Rui im Largha-Turm

Erstaunlicherweise scheint Drakrall nicht sonderlich nachtragend zu sein und schlägt Seth sogar vor, wieder zurückzukommen. Eigentlich ist seine Antwort aber egal, da Drakrall ihn sowieso nicht ernst nimmt.
Stattdessen lässt er ihn die Herausforderung des Colosseums annehmen um sich selbst zurückzuziehen und seine Revenge vorzubereiten.

Dakrall und seine (nicht vorhandene) Revenge

Nun, das Team Krall liegt immer noch vor den Trümmern seiner Existenz bzw. vor der Bruchbude seines Verstecks. Nichtsdestotrotz geben sie sich nicht so leicht geschlagen und wuseln weiterhin in den Gängen ihrer Basis herum. Zwischenzeitlich bekommen sie jetzt auch mal Besuch von Seth "dem Held" und wollen ihn nachwievor für seine Taten büßen lassen, scheitern aber nachwievor immer noch daran. Das hindert sie aber auch nicht daran, ihn jedes Mal erneut herauszufordern, wenn er mal wieder an ihnen vorbeikommt.
Nachdem Seth irgendwann mal wieder verschwunden ist, kommt Drakrall auf die grandiose Idee, ein Gerücht in die Welt zu setzen um Seth erneut in die Basis zu locken: Angeblich wollen sie den Betrieb der großen Krallmaschine wieder in Gang setzen.

Drakrall, Seth und Rui im Büro von Drakrall

Wie durch ein Wunder kommt Seth aber tatsächlich noch einmal zurück und Drakrall bekommt seine Revenge, wobei es jedoch fraglich ist ob man das wirklich Revenge nennen kann. Jedenfalls macht Drakrall sich danach erstmal aus dem Staub.
Zwei andere Krall-Mitglieder erfreuen sich gerade über ihre zwei Crypto-Pokémon und erfreuen sich noch mehr darüber, dass Seth sie sich nicht gekrallt hat. Bekanntlich soll man aber den Tag nicht vor dem Abend loben, denn da kam auch der eben genannte Herr vorbei und die Pokémon waren weg.

Doch bevor die Mitglieder auf ewig ihr Dasein im Versteck fristen, sollte es in fünf Jahren endlich weitergehen und dieses Mal ganz ohne irgendeine Begegnung mit Seth.

Fünf Jahre danach...

Team Krall war so gut wie vergessen, vor allem gab es doch die viel größere Organisation neben ihnen.
Das können sie aber nicht auf sich sitzen lassen! Von daher haben sie nur ein Ziel: Wieder zu altem Glanz zu kommen und vor allem diese Nebenbuhler loswerden um selbst die größte Organisation der Region zu werden.

Doch das ist in der Tat schwierig, wenn einem alles dafür fehlt... die Krallmaschine, ein vernünftiges Versteck und Geld... Was tut man in solch einem Fall? Richtig, man schickt seine Handlanger los um die Sachen zu besorgen. Und da ja gerade ein neuer Wichtigtuer mit Krallmaschine durch die Gegend rennt, kann man auch direkt den nehmen.
Gesagt, getan, Brutus macht sich auf dem Weg zu Libra, wo Micheal gerade herumrennt. Da er ihnen kampfmäßig aber sowieso überlegen ist, machen sie es auf eine andere Tour und schläfern ihn kurzerhand mit Duflors Schlafpuder ein und nehmen ihm so die Krallmaschine weg.

Brutus mit Duflor trifft auf Micheal

Es erweist sich jedoch als äußerst schwierig, die größte Organisation der Region zu werden, wenn die Finanzen... nun ja, unter aller Sau sind.
Also versucht Brutus zusammen mit seinem Anhang doch einmal, ob Geschäfte mit Team Crypto möglich sind. Soweit kommen sie jedoch nicht einmal, denn der Wachposten alias Dolf lässt sie gar nicht erst bis zum Eingang der Crypto-Festung passieren und macht sie mit seinem Pokémon Team platt. Genervt machen sie Mitglieder sich nun endgültig aus dem Staub zu ihrem Versteck.

Warum dicke Arme nicht immer von Vorteil sein müssen...

Das sieht immer noch so abgegammelt aus wie vor fünf Jahren, aber wo kein Geld, da eben Bruchbuden.
Voller Stolz übergibt Brutus die Krallmaschine an Drakrall, der ist aber wenig begeistert darüber. Denn sein Arm ist mindestens vier mal so dick wie die Maschine selbst und passt nicht einmal in einhundert Jahren um diesen. Und nicht nur das, dass zugehörige Anhängsel zu dem Gerät klebt ihm auch auf den Versen.
Zwar versuchen sich Brutus und Drakrall in einen Kampf, aber es gibt Dinge im Leben, die sollte man einfach unversucht lassen. Nun, nachdem beide gegen den Knirps Micheal verloren haben, schenkt ihm Drakrall die Maschine zurück. Eigentlich sogar recht praktisch, denn so müssen sie nicht selbst Hand am Team Crypto anlegen, sondern können das diesem Möchtegern überlassen.

Drakrall, Brutus und Micheal im Krall Versteck

Um auch wirklich sicherzugehen das ihr größter Konkurrenz das zeitliche segnet, begleiten sie Micheal zur Crypto-Festung und setzen die dicken Bodybuilder mit dem Duflor außer Gefecht und treiben Micheal an, endlich mal Gas zu geben.

The "Happy" End

Anschließend scheint Drakrall seine Mission zur Rehabilitation des Team Kralls vorläufig auf Eis zu legen und vergüngt sich stattdessen im Orre Colosseum.
Und das war's nun wirklich mit Team Krall, die wahrscheinlich, wenn sie nicht gestorben sind, immer noch ihr Dasein im Krall Versteck fristen.