Legende von Groudon

Artwork: Groudon

Damit sich die Vorstellung des Team Magmas von der Vergrößerung der Landflächen erfüllen kann, benötigen sie ein ganz bestimmtes Pokémon: Groudon.

Groudon im MagmaBevor sich Team Magma jedoch in der Region niederließ, war das mächtige Pokémon nur durch Legenden bekannt. Man sagt, dass Groudon vor sehr langer Zeit unter der Erde entstand und durch Magma geformt wurde.
Groudons besondere Fähigkeit ist die Erschaffung des Landes und die Vergrößerung der Kontinente durch sein Feuer. Es ist daher die Verkörperung des Landes.
Es besitzt die Macht, durch Licht und Hitze Regenwolken zu vertreiben und Wasser verdunsten zu lassen.

Doch schlussendlich geriet Groudon an Kyogre, dem Pokémon des Meeres, die beide Rivalen wurden. Die beiden lieferten sich einen harten und jahrelangen Kampf um die Vorherrschaft in der Pokémon-Welt, bei der weder ein Ende noch ein Sieger in Sicht war.
Der einzige, der den Kampf schlichten konnte, war Rayquaza, das Pokémon, das aus den Mineralien der Ozonschicht entstand und dort seit Millionen von Jahren überdauert. Es kehrte zur Erde zurück, um die Kämpfenden auseinander zu bringen, wodurch der Kampf beendet wurde.
Groudon kehrte schließlich zum Schlotberg zurück und legte sich dort im Magma unter dem Erdboden schlafen.

Groudon erwacht und läuft durch Magma.Außerdem erschufen die Menschen der Antike die Blaue und Rote Kugel, die Groudon und Kyogre symbolisieren und sicher auf dem Pyroberg aufbewahrt werden.

Doch der ruhige Schlaf Groudons sollte schon bald ein Ende finden. In der Hoenn-Region entstand ein neues Team, dessen Anführer Marc nur ein Ziel verfolte: Die Auferweckung von Groudon um die Landmassen zu vergrößern.
Und tatsächlich gingen die Pläne auch auf. Allerdings entsprach das daraus resultierende Ergebnis nicht immer den eigentlichen Vorstellungen...

 

Rubin Edition

Nachdem es dem Team Magma gelungen ist, die Blaue Kugel vom Pyroberg zu holen und das Forschungs-U-Boot aus Graphitport City mitgehen zu lassen, macht sich Marc zusammen mit ein paar anderen Mitgliedern zur Tiefseehöhle.
Marc erweckt GroudonDort angekommen, macht er sich alleine auf den Weg in die Tiefen der Höhle und steht schon bald dem schlafenden Groudon gegenüber. Nachdem die Blaue Kugel aufleuchtet, erwacht Groudon schließlich. Allerdings hält sich sein Interesse, sich von der Blauen Kugel oder Marc lenken zu lassen in absolute Grenzen, wodurch es kurz darauf verschwindet.
Die Folge ist starker Sonnenschein und extreme Hitze, wodurch Hoenn bald die Verdunstung der Meere droht.
Groudon verflüchtigt sich in die Höhle des Ursprungs in Xenorville, als ein junger Trainer namens Brix auftaucht und Groudon mit der Roten Kugel zum Kampf herausfordert.
Wahlweise wird es zu diesem Zeitpunkt entweder gefangen oder es kehrt in seinen Schlaf zurück, an einen Ort, den Menschen nicht mehr erreichen können.

 

Smaragd Edition

Hier gelingt es Marc, Groudon im Schlotberg ausfindig zu machen. Ebenfalls hat er dort auch seine Basis. Auch hier erweckt er Groudon mit der Blauen Kugel, wobei es aber wieder kein Interesse zeigt, zu gehorchen. Das große Problem entsteht jedoch dadurch, dass Team Aqua kurz danach ebenfalls Kyogre erweckt.
Groudon und Kyogre kämpfen miteinander.Hoenn wird dadurch in ein absolutes Wetterchaos gestürzt, in der sich heftige Niederschläge und extrem starker Sonneneinfall abwechseln. Die Natur ist damit vollständig aus ihrem Gleichgewicht gerissen uns es scheint, als würde sich der antike Kampf der beiden Giganten um die Vorherrschaft der Welt erneut wiederholen als sie in Xenorville aufeinander treffen. Selbst Marc und Adrian, die im Besitz der Blauen und Roten Kugel sind, können Groudon und Kyogre nicht beruhigen.
Es gibt nur eine einzige Möglichkeit, den Kampf zu beenden und zwar durch die Macht eines Pokémon, welches den Kampf schon in der Antike zu einem Ende gebracht hat: Rayquaza.
Rayquaza steigt vom Himmerl herab.Ein junger Trainer macht sich also auf den Weg zum Himmelsturm, von dem gesagt wird, dass Rayquaza auf der Turmspitze manchmal zum Ruhen herkommt. Dort oben angekommen befindet sich tatsächlich das Legendäre Pokémon, welches erwacht, sobald Brix sich diesem nähert und davonfliegt.
Rayquaza folgt anschließend seiner Bestimmung und macht sich auf den direkten Weg nach Xenorville. Es durchbricht die Wolkendecke und erscheint direkt über den beiden kämpfenden Pokémon. Mit Leichtigkeit ist es ihm möglich, die beiden Kontrahenten zu beruhigen, sodass sie ihren Kampf unterbrechen. Groudon kehrt in die Terrahöhle, Kyogre in die Ozeanhöhle ein, zwei Ortschaften, die nur zu bestimmten Zeitpunkten betreten werden können und durch starken Sonnenschein bzw. starke Regenschauer angekündigt werden.

 

Anime

Team Aqua ist im Besitz von Groudon und der Roten Kugel, während das Team Magma Kyogre und die Blaue Kugel in ihren Händen halten. Beide Pokémon befinden sich noch in ihrem Schlaf, jedoch gibt es für beide Teams ein Problem. Sie besitzen jeweils das falsche Pokémon und mit der Kugel können sie nur das Pokémon des anderen Team kontrollieren.
Groudon tritt hervorUm der Sackkasse zu entfliehen, einigten sich die beiden Teams zunächst darauf, die Pokémon zu tauschen. Allerdings verfolgen sie beide einen anderen Plan hinter ihren Rücken. So schickt Adrian Shelly los, Kyogre zu befreien, während Marc zwei von seinen Agenten losschickt.
Schlussendlich ist es Team Aqua, die erfolgreich daraus hervorgehen und Adrian, der mit Hilfe der Roten Kugel Kyogre befehligen kann. Groudon bleibt ebenfalls in seinem Besitz.
Es scheint, als könnte niemand Kyogre aufhalten, wie es versucht mit seinen gewaltigen Flutwellen und Regengüssen das Meer zu erweitern. Schließlich ergreift es über die Rote Kugel die Kontrolle über Adrian und will nun die gesamte Insel nahe Mossbach City überfluten, wo sich noch Team Aqua, Magma und andere Leute aufhalten.
Groudon brülltAllerdings ist es Groudon über die Blaue Kugel gelungen, Besitz über Ashs Pikachu zu ergreifen, sodass dieses nun alles daran setzt, Groudon aufzuwecken und zu befreien und in den Kampf gegen Kyogre zu starten.
Nach einem extrem starken Donner ist nun Groudon erwacht. Als Folge bricht der Vulkan auf der Insel auf und die beiden antiken Pokémon stehen sich gegenüber. Der Kampf hält nicht sonderlich lange an. Als Kyogre abgelengt wird, lädt Groudon einen Solarstrahl auf. Kyogre versucht diesen zwar noch mit einer Flutwelle abzulenken, erhält aber einen direkten Treffer.
Kyogre beruhigt sich daraufhin wieder und sowohl dieses als auch Groudon kehren in ihre Schlafstätten zurück. Die beiden Kugeln verlassen die Körper von Adrian und Pikachu und nach einen Feiztänzchen vernichten sie sich selbst und die Splitter verteilen sich in alle Himmelsrichtungen.

 

Manga

Nachdem es Team Magma gelungen ist, dass U-Boot und Team Aqua im Besitz der Komponente ist, die es ermöglicht, in die Tiefsee vorzubringen, entscheiden sich Adrian und Marc dazu, sich nur dieses eine Mal zu verbünden.
Gemeinsam machen sie sich so auf den Weg zur Tiefseehöhle, wo sie dann wiederrum getrennte Wege gehen um die antiken Pokémon zu wecken. Es ist jedoch Team Aqua, dem es zuerst gelingt, Kyogre zu wecken und sich dadurch einen gewaltigen Vorteil zu verschaffen. Laut einer Legende erhält das Pokémon, dass als erstes erwacht, die Überhand. Team Magma kann Groudon erst einen halben Tag später erwecken.
Nichtsdestotrotz halten sie einen gewaltigen Triumph in den Händen, die Rote und Blaue Kugel, womit es Marc möglich ist, beide Pokémon zu kontrollieren und somit Kyogres Handlungen einzuschrenken und die von Groudon zu stärken. Allerdings erfordert es sehr viel mentale Kraft, sodass er die Blaue Kugel an Tabitha abgibt.
Tabitha gerät kurz darauf in einen Kampf mit Amber, dem Vorstand des Team Aquas, der dafür sorgt, das Adrian in den Besitz der Blauen Kugel kommt. Doch die Kontrolle durch die beiden Anführer der Teams sollte nicht lange währen, da die beiden Kugeln sich schon kurz danach in die Körper der beiden absorbieren und sie zu Handlangern von Kyogre und Groudon machen.
Diese beiden Pokémon, die an die Oberfläche vorgedrungen sind, verursachen ein extremes Wetterchaos in der Hoenn Region, von dem zu befürchten ist, dass es sich auf die gesamte Welt ausbreitet. Groudons Fähigkeit hat bereits dafür gesorgt, dass große Landstriche ausgedürrt sind und selbst Baumhausencity besteht nur noch aus verwelkten Bäumen. Kyogre hingegen hat bereits einige Städte vollständig überflutet, sodass diese unbewohnbar wurden.
Beide Pokémon verfolgen nur ein Ziel: Sie wollen nach Xenorville zur Urzeithöhle. Der Grund hierfür besteht darin, dass zwar ihre Körper erwacht sind, die mentale Erweckung funktioniert jedoch erst in der besagten Stadt.
Zwar tun die Arenaleiter der Region und die Leute der Pokémon Association alles mögliche um die Erweckung zu verhindern, aber sie scheitern daran und die beiden Kolosse treffen aufeinander und beginnen von neuem ihren erbitterlichen Kampf.
Um die Energie, die während des Kampfes erzeugt wird, am Ort festzuhalten, werden die drei Steingolems von Troy und den Top 4 hinzugezogen, die ein Schutzschild um Xenorville erzeugen. Gleichzeitig gelingt es Ruby und Saphire durch einen gezielten Angriff mit Hilfe eines Meteortiensplitters die Rote und Blaue Kugel aus den Körpern von Adrian und Marc zu entfernen.
Während der Kampf weiterwütet ist Norman zusammen mit Heiko dabei, Rayquaza aufzuwecken, was beiden auch gelingt. Gleichzeitig haben sich die beiden Kugeln Ruby und Saphire als neue Besitzer ausgesucht und sich in diese absorbiert. Durch ein gezieltes mentales Training ist es beiden jedoch möglich, nicht in den Bann der beiden Kugeln gezogen zu werden und sie gleichzeitig auch wieder aus ihren Körpern zu entfernen.
Nachdem Rayquaza am Ort des Kampfes erschienen ist und es Ruby gelingt, beide Kugeln an ihren jeweiligen Repräsentanten zu halten, gelingt es mit Hilfe der Macht dieser beiden und dem Gebrüll von Rayquaza den Kampf zu beenden. Beide Pokémon gehen danach ihre eigene Wege, Kyogre kehrt in die Tiefseehöhle zurück, Groudon nutzt den Schlotberg als seine neue Ruhestätte.