Schattenkristall

Schattenkristall auf dem Altru Turm

Der Schattenkristall ist ein riesiger, schwarzer Edelstein, der sich tief auf einem Altar in den Chroma-Ruinen befindet. Im Laufe der Zeit absorbierte er die negativen Gefühle und speicherte sie daher als Kraft der Dunkelheit.
Bewacht wird der Kristall von Darkrai selbst.
Neben dem Schattenkristall befinden sich aber auch noch jede Menge kleinere schwarze Splitter des Kristalls in den Ruinen.

Team Nachtschatten benötigt diese für den Betrieb der KonGiga- und KonMini-Einheiten, da die diamantförmigen Splitter das Kernelement für den Betrieb sind. Mittlerweile haben sie jedoch den großteil bereits abgebaut.
SchattenkristallsplitterAuch den Schattenkristall selbst konnten sie erfolgreich stehlen und den Wächter umgehen, der fortan ebenfalls unter der Kontrolle von Team Nachtschatten steht. Der Edelstein selbst wird als Energiequelle für den Altru Turm bestimmt, um damit alle Pokémon der Almia-Region kontrollieren zu können.
Nichtsdestotrotz steht Nubilus Strahlemann in einem speziellen Verhältnis zu dem Kristall. An seinem 14. Geburtstag feiern er und sein Vater eine Namenszeremonie an dem Stein, wobei Lumino Strahlemann seinen Sohn den Schattenkristall weiht. Er spekuliert darauf, dass die Kräfte des Kristalls auf ihn übergehen würden und er damit in der Lage ist, das Energieproblem der Region zu lösen. Zu spät erkennt er, dass der Kristall ihn mit Dunkelheit speist, sein Sohn in dieser Finsternis gefangen wird und fortan auch nach dieser handelt.

Dennoch ist es nicht unmöglich, die Kraft des Kristalls zu brechen. Neben den schwarzen Splittern befinden sich auch weiße, klare Kristalle in den Chroma-Ruinen, die früher ebenfalls Dunkelstücke waren.
SchattenkristallaltarEs gibt drei Steine, Gemmen genannt, denen es möglich ist, die Kraft des Kristalls jeweils um ein Drittel zu senken, wenn sie ihn seine Nähe kommen. Kommen alle drei auf einmal in längeren Kontakt mit dem Schattenkristall, können sie seine Kraft vollständig negieren und ihn in einen klaren Kristall verwandeln.
Die drei Gemmen befinden sich an verschiedenen Orten in der Almia-Region und werden von einem starken Gemmenwächter bewacht, wobei es selbst den SinisTrio unmöglich ist, an diesen vorbei zu kommen.
Die Blaugemme, die die Form eines Wassertropfen wird von Lucario im Schloss Almia bewacht.
Die Rotgemme in Form einer Flamme wird von Heatran in den Brodellanden beschützt.
Die Gelbgemme, die wie ein Sichelmond aussieht liegt im Hippoterus-Tempel und hat als Wächter Cresselia.

Letzten Endes gelingt es den Ranger, die drei Gemmen zusammenzutragen und die Dunkelheit aus dem Schattenkristall zu treiben und damit auch Nubilus zu erlösen. Fortan bleibt der gereinigte Stein auf dem Altru Turm, der nun als "Turm des Friedens" bekannt ist.

Die Geschichte des Schattenkristalls und der drei Gemmen wird außerdem in einem alten Märchen erzählt, dass nur noch wenigen älteren Menschen in der Almia-Region bekannt ist.

In der Legende lebte damals der König zusammen mit seinen drei Söhnen im Schloss Almia, lange bevor die nördliche Region in Schnee gehüllt war. Der König wollte den Frieden für Almia erhalten, allerdings schienen ihn dazu seine energischen Söhne im Weg zu stehen.Schließlich verbannte er sie aus seinem Schloss. Den in Rot schickte er zum Vulkan, den in Gelb in die Wüste, nur seinem Jüngsten in Blau erlaubte er es, zu bleiben.
Mit den Jahren fühlte er sich immer schuldiger durch seine Entscheidung, die dem Dunkeln in seinem Herzen immer mehr Macht gewinnen ließ.
Der König symbolisiert den Schattenkristall, der immer mehr und mehr negative Energie gewinnt, während seine Söhne die Gemmen symbolisieren, die daher auch als "Tränen der Prinzen" bekannt sind.
Nur wenn die drei Prinzen mit dem König vereint werden, ist es möglich, die Dunkelheit aus seinem Herzen zu vertreiben.

Schattenkristall mit den drei Gemmen