Handlung in Kanto

1. Generation: Team Rocket unter der Fuchtel von Giovanni

Mondberg

Im unterstesten Geschoss des Mondbergs machte sich das Gerücht breit, dass es dort seltene Fossilien gibt. Forscher und Pokémon-Sammler machten sich auf den Weg dorthin, aber das war auch schon alles, was sie tun konnten. Denn Team Rocket hatte bereits Wind davon bekommen und dieses Geschoss in Beschlag genommen. Jeder, der sich ihnen in den Weg stellen wollte, wurde verscheucht. So konnten sie sich in Ruhe auf die Suche nach Fossilien machen, um dadurch ihre Portokasse zu erhöhen. Das wäre auch alles gut gegangen, hätte sich da nicht ein 10-Jahre alter Rot eingemischt, der das Team Rocket besiegte. Auch Jessie und James, die am Ausgang des Mondbergs versuchten, die Fossilien zurückzuholen, versagten.
Währenddessen hiel ein weiteres Mitglied an der Nuggetbrücke vor Azuria-City Ausschau nach potenziellen Mitgliedern des Team Rockets. Dabei schaute er Trainern auf der Brücke zu, wie sie miteinander kämpften, bis sich ein Trainer besonders hervortat. Er besiegte alle Trainer im nu, ohne größere Schwierigkeiten. Voller Freude, etwas Brauchbares gefunden zu haben, überreichte er diesem Trainer zunächst als Bestechung einen Nugget um ihn anschließend zu rekrutieren. Leider verweigerte sich dieser, was dem Rekrutiere gar nicht passte. Das Mitglied kämpfte mit dem Trainer, der sich Rot nannte, konnte jedoch nichts gegen ihn ausrichten. Enttäuscht ließ er von seinen Plänen ab.
Team Rocket wäre allerdings nicht Team Rocket, wenn sie sich alleine auf das Stehlen von allgemein zugängigen Dingen beschränken würde. Davon war ein Mitglied vollständig überzeugt und stieg erstmal in ein Haus von Azuria-City ein. Leider hatte er in der Ausbildungsschule nicht wirklich aufgepasst, dass man Einbrüche unauffällig begehen sollte. Somit ließ er ein Chaos zurück, wo nicht mal ein völlig unfähiger Officer übersehen konnte, dass etwas nicht stimmen könnte. Desweiteren war diesem Mitglied auch nicht bekannt, das man nach einem erfolgreichen Einbruch das weite suchen sollte und wartete stattdessen, völlig geblendet vom Glanz der TM28 darauf, dass er von Rot angesprochen wurde. Völlig von sich selbst überzeugt wollte er ihn besiegen, wobei er anschließend selbst der Besiegte war. Voller Panik rannte er anschließend weg, aber natürlich nicht bevor er die TM zurückgegeben hatte.

Spielhalle

Geld ist das, was eine Organisation über Wasser hält. Und wie lässt sich am Besten Geld machen? Natürlich damit, in das viele Leute investieren, aber nur ein paar [bzw. am besten keiner] Gewinne erzielt. Die Preise sollten immer so gewählt sein, dass sie absolut verlockend klingen, aber die Leute ein Heidengeld dalassen müssen, um es zu erhalten.
Team Rocket betreibt also eine Spielhalle in Prismania City, unter dem sich ebenfalls ihr Hauptquartier befindet. Den Zugang erreicht man natürlich nur über einen Geheimgang, der sich über einem Hebel hinter einem Poster öffnen lässt. Schade nur, dass manche Mitglieder absolute Schwäzköpfe sind und kein Geheimnis für sich behalten können. Und sich dann natürlich besonders schlau vorkommen, wenn sie dahergekommen Trainern verbieten, dass Poster zu berühren - Prävention pur. Da Rot zum Leidwesen des TRs allerdings über Intelligenz verfügt, ist es kein Problem, sich Zugang zu der unterirrdischen Basis zu verschaffen. Nur gut, dass man zuvor mit Transportbänder vorgesorgt hat, dass sich das Durchqueren zumindest nicht als Kinderspiel erweist. Schlecht allerdings, dass die Mitglieder über keinerlei Ordnungssinn verfügen und ihre Beute überall liegen lassen, die Rot natürlich freudig an sich nimmt um sie später selbst zu nutzen oder zu verkaufen - ganz nach dem Motto: Wer es findet, darf's behalten. Nachdem nun zig Mitglieder gegen Rot passen müssen und dieser sich immer weiter in der Basis fortbewegt und dann auch noch den Türöffner zum Büro von Giovanni findet, müssen Jessie und James eingreifen. Es kann doch nicht sein, dass ein Knirps zu ihrem Boss vordringt!
O doch, dass kann sein. Nachdem Rot die beiden weggepfeffert hat, vergessen sie sogar ihren allgegenwärtigen Spruch "Das war wieder ein Schuss in den Ofen" und machen, dass sie wegkommen.
Giovanni ist natürlich unglaublich begeistert darüber, dass plötzlich ein wildfremder Trainer in SEINEM Büro herumtiegelt und ihn anscheinend überhaupt nicht beachtet, sondern sich zunächst das gesamte Möbiliar anschaut und noch diesen oder jenen Gegenstand mitgehen lässt. Irgendwann einmal scheint sich der Trainer alias Rot doch noch für die Gestalt auf dem Chefsessel zu interessieren und es kommt zu einem Kampf. Den Giovanni natürlich verliert, schließlich ist es normal, dass ein Boss von einem 10-jährigen geplättet wird.

Lavandia Turm

Nachdem jetzt allerdings genug Geld gemacht wurde, geht es endlich darum, seltene Pokémon zu besorgen. Was eignet sich da besser als der Turm von Lavandia, in dem lauter Geister hausen? Eigentlich jeder Ort, aber lassen wird das... Gerade als sie sich an den ganzen Geistern vorbeigemoggelt haben und mit ihren Plan beginnen wollen, kommt auch schon wieder dieser nervige Trainer Rot. Die Rocket Mitglieder sowie Jessie und James stürzen sich auf ihn drauf, der Erfolg lässt allerdings zu wünschen übrig bzw. ist gar nicht erst vorhanden. Schmollend zieht das Team Rocket ab. Aber eigentlich ist das nicht weiter tragisch, denn schon bald sollte ihr großer Moment folgen...

Silph Co.

Saffronia City... Ein Ort der Psychos. Oder besser gesagt, Psycho-Pokémon-Trainer, alles andere könnte zweideutig ausgelegt werden.
Doch an der Arena hat Team Rocket keinerlei Interesse, schließlich besitzen sie selbst schon eine. Stattdessen machen sie sich auf zum Gebäude der Silph Co., ein Großunternehmen dass für sämtlichen technischen Schnickschnack sorgt und zudem noch einen Protoypen des Meisterballs entwickelt hat, mit dem sich jedes Pokémon fangen lässt.
Team Rockets Wunsch, die Weltherrschaft zu übernehmen, indem sie jedes Pokémon fangen können und es ihnen gehorscht scheint zum Greifen nah! Nichts kann sie aufhalten! Schließlich bewachen sie den Eingang des Gebäudes, sodass kein unerwarteter Besuch eindringen kann. Das heißt... dies wäre der Fall, wenn die Wache genug Schlaf gehabt hätte und diesen jetzt nicht nachholt...
Und da ist er wieder! Die Plage! Sein Name: Rot! Und wenn Team Rocket ihn sieht, dann sehen sie auch nur noch rot! Somit geht eine erneute Hetzjagd los, während Rot sich über die Teleporter in sämtliche Stockwerke befördert und ein Mitglied nach dem anderen zerlegt. Niemand scheint ihm gewachsen zu sein, selbst nicht die vier Brüder des Team Rockets. Alle müssen zusehen, wie er mit seinen Pokémon einen Sieg nach dem nächsten erzielt. Die einzige und letzte Hoffnung des Teams bleibt Giovanni, der gerade mit dem Direktor über eine Machtübernahme verhandelt. Wobei er sich da nicht gerade in einer schlechten Position sieht. Doch da sieht er ihn wieder. Rot! Taucht der Typ eigentlich immer dann auf, wenn man ihn am wenigsten braucht? Doch diesmal ließ Giovanni nicht zu, dass sich der Knirps zunächst wieder zehn Jahre im Büro umschaut und Giovanni wieder vollständig ignoriert. Diesmal nicht!
Giovanni forderte ihn zum Kampf heraus, es konnte doch nicht sein, dass seine Pläne durch einen kleinen Jungen immer und immer wieder unterbrochen wurden. Doch dieser Trainer war unglaublich, sodass er kurzerhand auch Giovannis letztes Pokémon aus dem Ring beförderte. Völlig verdutzt starrte Giovanni Rot an. Das konnte nicht wahr sein, aber es war wahr. Giovanni machte sich schnellstens aus dem Staub, bevor noch irgendein Schlaumeier auf die Idee kommen würde, die Polizei zu rufen.

Giovanni

Um seine Ruhe zu haben, kehrte Giovanni zurück in seine Arena von Vertania City. Allerdings währte diese Ruhe nicht lange, als er am Eingang eine altbekannte Mütze entdeckte. Rot schon wieder!!! Konnte dieser Junge ihn eigentlich nie in Ruhe lassen. Und das Schlimmste, dann stand er auch noch vor ihm und wollte einen Kampf um den Erdorden. Ein erneuter Kampf entbrannte, der Giovanni wieder als den Verlierer darstehen ließ. Jetzt reichte es ihm. Er überreicht Rot den Erdorden und gab ihm eine TM, bevor er sich endgültig entschloss, das Team Rocket aufzulösen und irgendwo hin zu verschwinden, wo Rot ihn nicht mehr nerven konnte. Und wenn das nur der Mond wäre! Wofür hatte er seinen Namen schließlich von Team Rakete abgeleitet?!?

 

1. Generation Akt II: Team Rocket und seine Quasseltaschen

Glutberg

Ein paar vereinzelte Mitglieder, die von allem im Kanto mal wieder nichts mitbekommen haben, treiben ihr Unwesen auf den Sevii Eilands weiter. Dort wollten sie das große Geld mit ein paar seltenen Gegenständen machen und nebenbei noch ein paar Pokémon einsammeln, die ihnen über den Weg liefen.
Zwei Mitglieder waren ausgesandt, am Glutberg nach dem Rubin zu suchen, doch bevor sie irgendetwas taten, beratschlagten sie sich erst einmal Stunden vor dem Eingang. Natürlich mussten sie sich noch ein paar Mal über ein geheimes Passwort beratschlagen, damit sie es auch ja nicht vergessen. Dann jedoch erdreistete sich unmöglicherweise ein Trainer, sie anzusprechen, dem sie kurzerhand danach Pokébälle an den Kopf schmissen und es zu einem Kampf kam. Ironischerweise hatten sie keine Chance gegen den gerade frisch gebackenen Champ der Pokémon Liga und flüchteten.
Währendessen machen sich zwei andere Mitglieder daran, in der Eiskaskadenhöhle wilde Pokémon zu fangen um sie anschließend für teuer Geld zu verkaufen. Daran werden sie aber direkt von zwei Gegner aufgehalten, Lorelei aus den Top Vier und dann auch noch Rot, der gerade Champ geworden ist. Trotzdem stürzen sie sich mutig in den doch aussichtslosen Kampf um schließlich schnell in ihre Basis zu flüchten.

Sevii Hauptquartier

Dieses Mal ist es aber ein Forscher, der Team Rocket zu einem kleinen Erfolg hilft. Nachdem er sich todesmutig in die Halle des Saphirs fallen hat lassen, stiehlt er Rot diesen. Leider ist er eine Quasseltasche und verrät diesem ersteinmal ein weiteres Passwort.
Zurück in der Basis auf Eiland fünf angekommen, erfreuen sich die Team Rocket Mitglieder und die beiden Admins über die zahlreichen Pokémon die sie eingefangen haben und über den eroberten Saphir. Während der männliche Admin noch an seinem Programm am PC arbeitet, öffnet sich unerwarteterweise die Tür der Basis und ein junge mit Cappy tritt ein. Und noch unerwarteterweise bahnt er sich einen Weg über die Transportbänder und macht die Team Rocket Mitglieder platt. Dann erdreistet er sich auch noch, davon zu erzählen, dass das Team Rocket in der Kanto Region aufgelöst worden sein. Trotz der Wut des Admins hat er keinerlei Chance und sieht anschließend auch noch den Erdorden, der nur dann erreicht werden kann, wenn Giovanni besiegt wird. Beide Admins verschwinden aus der Basis, trotzdem lässt der Admin es sich nicht nehmen, Rot mitzuteilen, dass sich Team Rocket niemals auflösen wird.